Aktion Dorfmasche

Gegründet wurde die Initiative „Dorfmasche“ 2012 mit einer spektakulären Aktion: Gemeinsam mit Schülern „kleideten“ drei Frauen ein ganzes Haus im Dorf Neukirchen ein, um auf den Leerstand – den „Dornröschenschlaf“ – in der niederrheinischen Ortschaft aufmerksam zu machen. 

Die Aktion „Dorfmasche“ kleidet alles ein, was bunt mehr Laune macht. Fahrräder und Schubkarren wurden bestrickt. Ebenso die Stämme der Bäume im historischen Ortskern – sie wurden ebenfalls von den Strickerinnen bunt gewandet.

Mit den bestrickten Objekten und vor allem dem Dornröschenschloss wollen die Frauen und ihre Mitstreiter ein Zeichen setzen und ihren Beitrag für ein attraktives Dorf mit lebendiger Atmosphäre leisten.

Heute gibt es mit dem Projektzimmer in der Hochstraße 1m einen festen Treffpunkt – nicht nur zum Stricken. Auch andere Gruppen sind hier herzlich willkommen!

Mittlerweile sind ca. 30 DorfbewohnerInnen fest bei der „Dorfmasche“ engagiert, zahlreiche UnterstützerInnen jeden Alters helfen regelmäßig mit.In den letzten Jahren hat die „Dorfmasche“ viele Projekte umgesetzt und initiiert. Sie tragen dazu bei und zeigen, dass das Dorf Neukirchen eine lebendige Ortschaft ist.

Machen Sie mit, bringen auch Sie Ihre Freude und Ideen ein!

Preisverleihung Bundessieger "Die schönste Straße Deutschlands"

 
 

Impressionen Dornröschenschloss – Ab in die Mitte 2013

Gefördert durch:

Impressionen

©Foto Kai Kapitän
Handarbeit in Reinform©Foto Kai Kapitän
Herz und Kopf der Dofmasche: Martha Schlothmann©Foto Kai Kapitän
Kunstwerke aus StrickHerz und Kopf der Dofmasche: Martha Schlothmann©Foto Kai Kapitä
Nach Oben